CoaguChek INRange System

26.11.2018

Vorstellung des CoaguChek INRange Systems

Einleitung

Das CoaguChek INRange-Gerät dient der Bestimmung von Gerinnungswerten (INR, Quick), mit den dazugehörigen Hersteller spezifischen Teststreifen (CoaguChek XS PT Test PST) und Blut aus der Fingerkuppe (Stechhilfe).

Es werden alle Bedienschritte nachvollziehbar mit Symbolen, auf dem klaren Farbdisplay dargestellt. Jeder einzelne, erforderliche Schritt, zur erfolgreichen Messung der Gerinnungswerte, wird selbsterklärend auf dem Anzeigefeld angezeigt.

Bei falscher Vorgehensweise, unzureichender Bluttropfen-Menge oder sonstigen Bedienfehler – die zu falschen Messergebnissen führen könnnen – erhaltet man sofort einen entsprechenden Hinweis, mit Fehlermeldung und der Nutzer wird dazu aufgefordert, die Messung zu wiederholen.


getestet von inr-wert.com prüfsiegel und garantie auf selbst getestetJedes INR Messgerät mit dem links abgebildeten Logo wurde von uns ausgiebig selbst praktisch in unseren Räumlichkeiten getestet und wird dementsprechend vorgestellt. Wir benutzen zusätzlich eigene, echte Test-Fotos und Test-Videos, die wir auf INR-Wert.com vorstellen. Auf unserem Youtube Kanal finden Sie alle Videos von uns. Wir bemühen uns in Zukunft noch weitere Gerinnungsmessgeräte praktisch zu prüfen. Hersteller dürfen gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Gerätepaket – Was ist enthalten?

  • 4x Alkali-Batterien 1,5V Typ AAA
  • 1x Bedienungsanleitung
  • 1x USB-Kabel
  • 1x Zollerklärung
  • 6x Teststreifen (CoaguChek XS PT Test PST)
  • 1x Stechhilfe (CoaguChek XS Softclix)
  • 20x Lanzetten (CoaguChek XS Softclix Lancet)
  • 1x Systemtasche

 

Vor der Erstbenutzung

  1. Die Batterien einlegen
  2. Den Code Chip einsetzen
  3. Das Gerät starten
  4. Die Zeit und das Datum einstellen (nach Aufforderung)
  5. Den therapeutischen zielbereich festlegen (wieder nach Aufforderung)

 

Wie garantiert der Hersteller zuverlässige Messergebnisse?

Der beiliegende „Code Chip“ enthält chargenspezifische Informationen, wie Kalibrationsdaten zur Berechnung der Gerinnungswerte und das Verfallsdatum der Teststreifen, damit soll eine elektronische Kontrolle vor jeder einzelnen Messung bereitgestellt werden.

 

Die Qualitätskontrolle erfolgt über mehrere im Gerät verbaute Kontrollfunktionen

  1. Die elektronische Kontrollfunktion überprüft Geräte-Komponenten und Funktionen bei jedem Systemstart
  2. Die Teststreifen Kontrollfunktion überprüft während jedes Messvorgangs die Teststreifen-Temperatur
  3. Die Code Chip Kontrollfunktion überprüft die Haltbarkeit des Teststreifens, mithilfe der Chargeninformation
  4. Die im Teststreifen integrierte Kontrollfunktion soll gewährleisten, dass das Mess-Ergebnis brauchbar und zuverlässig ist

 

Nutzungs- / Umgebungsbedingungen

Der Hersteller gibt an, dass das Gerät bei einer Raumtemperatur zwischen 15-32°C, einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 10-85%, einer maximalen Höhe von 4300m und in waagerechter Haltung (in der Hand oder auf fester Unterlage) benutzt werden soll, um eine korrekte Geräte-Funktion zu gewähren. Außerdem heißt es im Handbuch, man solle das Gerät bei längerer Nicht-Benutzung, in der Originaltasche aufbewahren.

 

Wie schnell funktioniert die Messung?

Das Gerät ist messbereit wenn der Code Chip eingesetzt, das Gerät eingeschaltet, der Teststreifen eingeschoben und eine Blutprobe aufgetragen wurde. Nach dem Auftragen des Blutes liefert das CoaguChek INRange Gerät innerhalb von ca. 60 Sekunden den persönlichen Gerinnungswert auf das Anzeigefeld. Der Gerinnungswert wird automatisch auf dem Gerät abgespeichert und kann jederzeit wieder aufgerufen werden. Der Therapieverlauf wird dokumentiert und kann grafisch als Diagramm oder in tabellarischer Form dargestellt werden.

 

Wie lange sind die Batterien haltbar?

Der Hersteller gibt an, dass die im Lieferumfang enthaltenen Batterien, bei normalem Gebrauch ca. 60 Messungen ausreichen. Wenn man die Selbstkontrolle mit dem CoaguChek INRange System 1x pro Woche ausführt, so kann man davon ausgehen, dass erst nach über einem Jahr (52 Wochen) die Batterien gewechselt werden müssen. Das Gerät schaltet sich nach 2 Minuten von selbst ab, falls man vergessen sollte, das Gerät auszuschalten bei Nicht-Benutzung, um Energie zu sparen.

Ohne Batterien im Gerät (bei einem Wechsel) bleiben die vorhandenen Messergebnisse, sowie alle Grundeinstellungen für 60 Minuten erhalten!

Der Batteriestatus wird als grünes Batteriesymbol (oben rechts) im Anzeigefeld angezeigt und verändert sich bei leeren Batterien zu einem roten Batteriesymbol. Der Vorgang zwischen Batterien-Voll und Batterien-Leer wird in Zwischenschritten als grünes Batterie-Symbol – das an Batterie-Balken verliert – dargestellt.

 


Video – Vorstellung des CoaguChek INRange

 


Video – INR Wert selbst bestimmen mit CoaguChek INRange

 

Vorgehensweise in 5 Schritten:

  1. Gerinnungsmessgerät mit Zubehör vorbereiten (Code Chip in Gerät einsetzen, Gerät einschalten)
  2. Hände gründlich mit Seife waschen
  3. Teststreifen einschieben und nach Aufwärmphase die bevorzugte Fingerkuppe desinfizieren
  4. Stechhilfe verwenden und einen kleinen Blutstropfen an der Fingerkuppe gewinnen
  5. Danach tragen Sie diesen Blutstropfen innerhalb von 15 Sekunden auf den Teststreifen auf

Fertig! Das Gerinnungsmessgerät zeigt Ihren INR-Wert oder Ihre bevorzugte Ergebniseinheit an.

 


Vorteile des CoaguChek INRange System

  • Schnelle und zuverlässige Ergebnisse der Blutgerinnung
  • Fast so gut wie Labormessergebnisse
  • Schmerzarme Blutgewinnung mit der Stechhilfe CoaguChek XS Softclix
  • Nur 8 µl Blut aus der Fingerkuppe
  • Farbiges Display und ausreichend hohe Auflösung für scharfe Bildwiedergabe
  • Therapieverlauf wird automatisch im Gerät grafisch dargestellt mit Diagrammen und Tabellen
  • Therapieverlaufs-Berichte am PC darstellbar ohne zusätzliche Software
  • Kommentarfunktion für jedes Messergebnis möglich (Umstellung der Medikation, Ernährung, etc.)
  • Teststreifen sind sehr unempfindlich und heparinentstört
  • Erhöhte Fibrinogenkonzentrationen und niedrige Hämatokritwerte beeinflussen das Ergebnis nicht
  • Elektronische Qualitätskontrolle vor jeder Messung

 

Vorteile für den Patienten

  • Schnellere Anpassung des gewünschten INR Wertes über die Medikation (Marcumar) dank engmaschigere Kontrolle
  • Letzte Messergebnisse im Blick durch grafische Darstellung des Therapieverlaufs
  • Venenschonende, schmerzarme und unkomplizierte Blutgewinnung
  • Zeitaufwand ist sehr gering, Ergebnisse in wenigen Sekunden vorhanden, nach auftragen des Bluttropfens
  • Ortsunabhängigkeit und Reisefreiheit trotz Einnahme von Gerinnungshemmer
  • freiere Patienten-Selbstbestimmung und allgemeine Unabhängigkeit
  • Aus der unabhängigen Selbstkontrolle resultieren sehr viele weitere persönliche Patienten-Vorteile

 


zurück zum INR Messgeräte Überblick

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.